Direkt zum Seiteninhalt

Einbruchschutz

Vorwort:
Einbruchsschutz an Fenster, Türen und Rollläden sind nicht immer vorhanden und laut Statistik wird in Deutschland alle 4 Minuten eingebrochen oder versucht einzubrechen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten etwas dagegen zu tun und es Einbrechern so schwer wie möglich zu machen.
Wir reparieren viele Einbruchsschäden an Fenstern, Balkontüren, Rollläden und Wohnungseingangstüren. Wobei die Beschädigungen behebbar sind, jedoch nicht das Wissen, dass ein Fremder in den eigenen vier Wänden war, Schränke durchwühlt und die Privatsphäre verletzt hat.
Erfahrungsgemäß hätte ein Großteil der Einbrüche verhindert werden können, wenn etwas mehr Schutz dagewesen wäre.
Viele denken es wird schon keiner einbrechen oder bei mir ist sowieso nichts zu holen,
sind sie sich da sicher ???
…… vielleicht nicht Geld, teurer Schmuck, TV usw. was sich ersetzen lässt, sondern Familienerbstücke, Erinnerungen und Andenken die evtl. keinen hohen finanziellen Wert haben. Manche Sachen sind einzigartig und unvorstellbar wertvoll an ideellen Wert.
Daher beschreiben wir mal was möglich ist und/oder empfohlen wird.

Einbruchsschutz und einbruchshemmende Maßnahmen:

Fenster/Neubau:  Einbruchshemmende Maßnahmen sollten schon in der Planung von
Neubauten sowie bei Renovierungen, Modernisierungen bzw. Erneuerungen der Fenster und Türen mitbedacht werden. Fenster, egal ob Holz, Alu, Kunststoff und Holz/Alu gibt es in den verschiedensten Sicherheitsklassen, jedoch ist die geprüfte Sicherheitsklasse (WK 1-4 usw.) heute RC 1-6 (RC= resistanceclass), wobei RC1-3 in Privathäusern und RC 3-6 hauptsächlich in gewerblichen Objekten ihre Anwendung finden.
Die am meisten im Privathaushalt verbaute Sicherheitsklasse ist RC1-2.


Fenster/Türen im Bestand aufrüsten:

Nicht immer hat man die Möglichkeit neue Fenster und Türen einbauen zu lassen, zumal es sich oft auch um Nichteigentum handelt (Mietwohnungen und Miethäuser) oder die vorhandenen Bauteile sind noch nicht alt .
Dafür bieten einige Hersteller einbruchshemmende Sicherheitssysteme zum nachrüsten.
Es besteht auch meist die Möglichkeit auf Pilzkopfbeschläge umzurüsten oder auch
die Verglasung auszutauschen.
Wir als Fachfirma stehen Ihnen dabei gerne zu Seite und beraten sie gerne.

Neue Haustüren Holz, Alu, Kunstoff:

Bei Haustüren gibt es genauso RC Klassen wie bei Fenster- oder Balkontürelementen,





Vorhandene Wohnungsabschlusstüren aufrüsten:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine vorhandene Tür einbruchshemmender zu machen.
- Zusatzschlösser mit Öffnungsbegrenzer
- Querbalkenschlösser
- Bandseitige Aushebesicherungen
- Sicherheitsbeschläge mit Kernziehschutz
- Türspion (je nach Beschaffenheit der Tür)
- Bruchfesten und aufbohrsicheren Zylinder


Vorwort:

Rollläden zählen grundsätzlich als Verdunklungsanlage oder Sichtschutz und haben im Normalfall keine einbruchshemmende Funktion.
Aber es ist ein Bauteil mehr für den Einbrecher das es zu überwinden gilt,
wie z.B. elektronische Rollläden mit Zeitschaltuhr,die auch in Abwesenheit simulieren das jemand da ist.
Daher hat die Industrie reagiert und verschiedene Möglichkeiten entwickelt um auch Rollläden sicherer zu machen.


Rollläden:

Interessant für den Neubau/Umbau:
Rollläden mit Motor und Hochhebesicherungen direkt an der Stahlwelle.

Aufrüsten von vorhandenen Rollläden:  
Seilzugstiftsicherungen oder um die Anwesenheit zu
Simulieren, sogenannte elektrische Rollladenwickler mit Zeitschaltuhr.




Wir hoffen, dass wir Ihnen mit der kurzen Einführung eine kleine Übersicht geben konnten was technisch machbar oder empfehlenswert ist, und würden uns freuen, wenn wir Ihr Partner in Sachen Sicherheit sein dürfen.

Wir beraten, planen und führen dies gern für Sie aus.

































Zurück zum Seiteninhalt